Aleksandra Pristin - Autorin
A l e k s a n d r a   P r i s t i n - Autorin
Diese fertigen Projekte suchen nun einen Verlag

Das Kind - Fragmente einer Verdrängung


Surreale Prosa. 160 Seiten.
Das Thema ist die Verdrängung eines Verlustes. Ein Kleinkind ist gestorben. Die Eltern weisen sich selbst die Schuld zu, ob berechtigt oder nicht. Was möglicherweise passiert ist, was mit den Eltern geschieht und was in ihnen vorgeht, zeigen die einzelnen Fragmente skizzenhaft auf. Mit nur wenigen Elementen und Metaphern wird die seelische und geistige Verfassung der Eltern beleuchtet. Immer wieder schaltet sich in das Geschehen die Stimme des Kindes, das auf surreale Weise die Eltern beobachtet und auf eine eigene, manchmal heitere Art die aktuelle Lage und die Nacht des Todes beschreibt. Es gibt keine direkte Handlung, dennoch erzeugt sich eine Spannung. Jedes Fragment steht für sich, und doch bauen die einzelnen Fragmente aufeinander auf. Durch die vorgegebene Gliederung entsteht schließlich ein Bild der Situation. Der Inhalt ist verstörend und beklemmend und wirkt wie ein Rätsel.

Die Zerschneidung des Himmels


Lyrik. 100 Seiten. 66 Gedichte thematisch unterteilt in sechs Kapitel, die jeweils ein anderes Thema behandeln.

Eine Kostprobe:

Gewitter an einem merkwürdigen Abend


Die Zerschneidung des Himmels
war mühelos und ist
etwas laut ausgefallen

Es fiel uns dazu nicht allzu viel mehr ein
Wir schwiegen länger als sonst
und zählten Sekunden
den gegenseitigen Atem
die gemeinsamen Jahre

Du warst ungeduldiger als ich
und brachst ab -
alle stillen Absprachen
als wenn es den Himmel
nie gegeben hätte
weiter -->